Anton Leiss-Huber bringt den „Gnadenort“ nach Vilsbiburg

Anton Leiss-Huber ist ein wahres Multitalent: Er ist erfolgreicher Sänger und Schauspieler und schrieb nun auch noch seinen Regionalkrimi „Gnadenort„, der es in sich hat. Der Autor verbindet den spannenden Fall mit Dialogen, die nicht nur durch den bayerischen Dialekt amüsant sind. Ausgerechnet in der Kirche wird der ermordete Wirt Bichler gefunden, Kommissar Max Kramer ermittelt in seinem Heimatort, den er aus guten Gründen verlassen hat: Altötting wird von Pilgern überrannt, an jeder Ecke wird Profit daraus geschlagen und dann ist auch noch seine Jugendliebe Maria ins Kloster gegangen. Trotzdem entwickeln sich wieder unkeusche Gefühle zwischen den beiden.

10.09., 19 Uhr | Buchhandlung Koj |Obere Stadt 32 | 84137 Vilsbiburg

Zum Buch:

Leiß-Huber-Cover

Mit allen Weihwassern gewaschen…

Die Jugendliebe Maria im Kloster, ganz Altötting übervölkert mit eigenwilligen Pilgern und der alte Wirt Bichler ermordet in der Kirchenbank. Die Rückkehr in seinen oberbayerischen Heimatort hat sich Kommissar Max Kramer beschaulicher vorgestellt. Denn, Himmel hilf, der tote Wirt sorgt für weitaus mehr Unfrieden in dem frommen Wallfahrtsort, als es der lebende getan hat. Zum Glück hat Max tatkräftige Hilfe: Novizin Maria kennt sich aus mit dem Neid, den Lügen und Intrigen hinter dem katholischen Anstrich. Ungünstig nur, dass das alte Feuer bei den gemeinsamen Ermittlungen ganz heftig zu glimmen beginnt …

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On LinkedinCheck Our FeedVisit Us On Instagram