Neuerscheinung im April: Jörg Reibert „Ein böser Kamerad“

reibertJörg Reiberts zweiter Kriminalroman „Ein böser Kamerad“ erscheint im April 2017 im Gmeiner Verlag. Diesmal geht es um den ehemaligen Soldaten Emil Bachmann, der 1919 eine Anstellung in Berlin findet und mit dem Laufe der Zeit skrupellos und rechtsradikal wird, als er sich der SA anschließt.

Zum Buch:

Emil Bachmann erlebt den Ersten Weltkrieg als Frontsoldat. Das Töten ist sein Handwerk. Als er nach Kriegsende nach Berlin zurückkehrt, ist er vollkommen entwurzelt. Mühsam fasst er wieder Fuß im Zivilleben. Doch die Schatten der Vergangenheit lassen ihn nicht los. Als ihn sein Schwager für die SA anwirbt, findet er eine neue Heimat unter den Kameraden. Aber er verstrickt sich in viele Konflikte, und Gewalt ist für ihn die einfachste Lösung. Bald schon wird Mord für ihn zur Gewohnheit …

Jörg Reibert wurde 1972 in Braunschweig geboren und lebt mit seiner Familie in Bamberg. Er ist Maschinenbauingenieur und promovierte im Bereich Geschichte der Naturwissenschaften über Technik im Ersten Weltkrieg. Im Jahr 2014 erschien sein Debütkrimi »Verhängnisvoller Abgrund«.

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On LinkedinCheck Our FeedVisit Us On Instagram