Uwe Schütte liest im Literaturforum im Brecht-Haus

Am 06. März um 20 Uhr stellt Uwe Schütte sein neues Buch „Figurationen. Zum lyrischen Werk von W.G. Sebald“ im Literaturforum im Brecht-Haus vor.

W.G. Sebald gilt heute, zumal im englischsprachigen Raum, als einer der wichtigsten deutschen Schriftsteller des späten 20. Jahrhunderts. Seine Erzählwerke haben ihm bei vielen Lesern eine geradezu kultische Verehrung eingetragen. Weitgehend unbekannt geblieben hingegen sind seine über drei Jahrzehnte entstandenen literaturkritischen Schriften sowie das erst posthum erschienene lyrische Werk. Sven Meyer, Herausgeber der Nachlassbände, spricht mit Uwe Schütte, der bei Sebald promoviert und mehrere Bücher über ihn geschrieben hat. Gemeinsam forschen sie dem ‚anderen‘ Sebald nach und stellen unbekannte Texte vor.

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On LinkedinCheck Our FeedVisit Us On Instagram