Ist Rechtschreibung wichtig?

„Der eine hat eine falsche Rechtschreibung und der andere eine rechte Falschschreibung.“ (Georg Christoph Lichtenberg)

KorrektoratFehler machen wir alle, die wir Texte schreiben. Sie kennen das, es gibt sie in jeder Zeitung, auf jeder Website, in jedem Buch. Mal fehlt hier ein Buchstabe, mal dort ein Komma, da ist es die alte Rechtschreibung, hier die neue. Der Fehlerteufel ist omnipräsent. Er schleicht sich überall hinein.

Die letzte Rechtschreibreform hat viele Menschen verunsichert. Groß oder klein? Getrennt oder zusammen? Komma oder nicht? Geht vielleicht auch beides? Dabei ist Rechtschreibung oder Orthographie etwas, das im deutschsprachigen Kulturraum traditionell hoch bewertet wird. Einen fehlerhaften Text wird man trotz aller möglichen inhaltlichen Brillanz nicht ernstnehmen.

Obwohl Rechtschreibung eher selten die Bedeutung des Textes verändert, hinterlassen gehäuft auftretende Fehler zumeist einen hässlichen Eindruck. Dann wirkt etwas schnell nachlässig oder oberflächlich. Und wer will das schon?

Was beinhaltet ein Korrektorat?

Damit Ihnen das nicht auch passiert, korrigieren wir gern Ihren Text, ob belletristisch oder non-fiction. Wir gehen dabei nach den Standards der „neuen“, d.h. der aktuellen deutschen Rechtschreibung vor. Dabei achten wir sowohl auf Orthographie als auch auf Interpunktion, also Punkte, Kommata und andere Satzzeichen sowie fehlende Absätze oder Leerzeilen. Normalerweise erfolgt das Korrektorat nach dem Lektorat. Es sollte der letzte Schritt der Textbearbeitung sein. Für Schweizer Autorinnen und Autoren passen wir die Texte gern der deutschen Rechtschreibung an und elminieren Helvetismen.

Zugleich prüfen wir dabei eine Vertretung durch unsere Literaturagentur.

Ein Beispiel für ein Korrektorat finden Sie hier.

Wie viel kostet ein Korrektorat?

Für ein Korrektorat berechnen wir ab € 1,90 pro Normseite (1 800 Anschläge) Ihres Manuskripts, mindestens aber € 450,00.

Haben Sie Interesse an einem Korrektorat?

Bei Interesse senden Sie uns bitte Ihr betreffendes Manuskript per E-Mail an:

mail@schoneburg.de

Wir bedanken uns mit einem kostengünstigen Angebot, das von der Normseitenzahl Ihres Manuskripts abhängt. Bei Gefallen bestätigen Sie das Angebot und bekommen Ihr Manuskript vollständig korrigiert so schnell wie möglich zurück.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihr Manuskript und auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!

Ein Kommentar zu „Korrektorat

  • 23. Februar 2013 um 12:53
    Permalink

    Vielen Dank für das solide und fehlerfreie Korrektorat! Würde gern wieder darauf zurückgreifen, wenn es soweit ist!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert