Gutachten

Wozu ein Gutachten?

Sie haben ein Manuskript verfasst? Sie möchten es als Buch oder E-Book veröffentlichen? Einen Roman, einen Krimi, ein Sachbuch, eine Autobiographie oder Ähnliches? Sie wissen jedoch nicht, ob Ihr Manuskript dafür schon reif ist? Sie würden sich gern austauschen, eine zweite, professionelle Meinung hören? Sie möchten Hinweise zur Verbesserung erhalten, bevor Sie ein Lektorat durchführen lassen oder Verlage und Literaturagenturen kontaktieren? Sie haben eine Absage von einem Verlag erhalten?

Wir sagen Ihnen, warum und wie Sie das eventuell ändern können. Wir besitzen Erfahrungen mit Texten auf der einen Seite und der Verlagswelt auf der anderen. Wir können Manuskripte ohne Voreingenommenheit textangemessen behandeln. Gleichzeitig schätzen wir sie im Verlagskontext und aus Buchmarktperspektive ein. Viele Autoren haben unseren Dienst bislang mit Gewinn und Erfolg in Anspruch genommen. Sie haben gemerkt, dass eine professionelle Perspektive noch einmal ganz andere Dinge thematisieren und freilegen kann. Ein Autor kann diesen Blickwinkel einfach nicht besitzen.

Wie sieht ein Gutachten aus?

Unser Kommentar-Gutachten funktioniert ein wenig wie ein Lektorat. Nur greifen wir nicht direkt in den Text ein. Wir gehen Ihren gesamten Text in einer Word-Datei durch und kommentieren entscheidende Stellen in Ihrem Manuskript. Je nach Text und Größe handelt es sich dabei um rund 100 bis 600 Kommentare. Abschließend fassen wir diese in einer etwa halbseitigen Kurzkritik zusammen.

So möchten wir Ihnen am Text punktgenau zeigen, was schon gut und richtig oder vielleicht noch zu verbessern ist. Die konkreten Ausführungen am Text bleiben anschließend Ihnen vorbehalten. Auf diese Weise können mikro- und makrostrukturelle Veränderungen gut in den Blick genommen werden.

Dabei überprüfen wir die Punkte:

  1. Plot
  2. Handlungsführung und Dramaturgie
  3. Zeitgerüst
  4. Kausalitäten
  5. Erzählperspektiven
  6. Figurenzeichnung
  7. Logik

Kommentiert werden weiterhin

-sprachliche Unstimmigkeiten wie fehlende Erläuterungen,
-Bezugsfehler,
-unsaubere und ungeschickte Formulierungen,
-Tempus (Zeitform) und Modus (Konjunktiv/Indikativ) der Verben,
-Wortstellung,
-stilistische Vokabel- und Registerkonsequenz,
-unnötige Passiv- und Partizipialkonstruktionen,
-Füllwörter, Floskeln und Phrasen sowie Wort- oder inhaltliche Wiederholungen.

 

Das Gutachten soll Ihnen eine professionelle Perspektive auf Ihr Manuskript vermitteln. Es soll seine Position in der aktuellen Buchlandschaft verorten. Sie sollen dadurch eine Möglichkeit zur  verbesserten und fokussierten Auseinandersetzung mit dem Thema bekommen. Wir möchten dabei Ihren Freiraum bei dieser Arbeit nicht zu stark einschränken. Zugleich prüfen wir dabei eine Vertretung durch unsere Literaturagentur.

Ein Beispiel für ein Kommentar-Gutachten finden Sie hier.

Anschließend an Ihre Überarbeitung anhand des Gutachtens empfehlen wir Ihnen unser Lektorat und Korrektorat.

Was kostet das Gutachten?

Das Gutachten ist kostenpflichtig. Wir berechnen dafür 1,00 Euro pro Normseite (1800 Anschläge), mindestens aber 350,00 Euro (brutto).

Interesse am Gutachten?

Bei Interesse an einem Gutachten senden Sie uns bitte Ihr vollständiges Manuskript (als Word-Datei) zusammen mit einem Exposé per E-Mail an:

E-Mail: mail@schoneburg.de

 

Wir bedanken uns mit einem kostengünstigen Angebot, das von der Normseitenanzahl Ihres Manuskripts abhängt. Bitte rechnen Sie mit etwa vier Wochen, die wir zur Erstellung des Gutachtens benötigen.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!

12 Kommentare


  1. SL, 5 Years ago Antworten

    Wie war ich wütend, und geschmollt hab ich.
    Nun finde ich: Es war eine gute Investition, Ihnen das Manuskript zu schicken.
    Inzwischen hab ich mich so weit vom Manuskript distanzieren können, dass ein neues Konzept entstehen wird.
    Ihre Hinweise waren sehr klar, ohne Schlingerkurs und ausgesprochen hilfreich.
    Nun sitze ich und schreibe um, meist neu. Vielen Dank dafür.

    Helga Gutowski-Krüger


  2. SL, 5 Years ago Antworten

    Vielen Dank für Ihr Gutachten. Ich werde die Kritiken beherzigen. Ich bin dabei, alles nochmal zu überarbeiten und die Charaktere weiter auszufeilen.

    Kristian Winter, Berlin


  3. Markus Rechner, 5 Years ago Antworten

    Vielen Dank für die Übersendung des Gutachtens zu meinem Manuskript.
    Es ist für mich sehr hilfreich, deckt es doch sprachlich-stilistische und formale Mängel sowie inhaltliche Defizite auf.
    Natürlich freut mich sehr Ihre Ermunterung, am Manuskript festzuhalten, um es nach erneuter Überarbeitung einem Verlag anzubieten.
    Ich bin nun bereits dabei, einen neuen Feinschliff vorzunehmen.


  4. SL, 5 Years ago Antworten

    Lieber Herr Baumgärtel,
    mein Manuskript werde ich überarbeiten. Ich denke, das
    ist ein guter Weg. Ihr Gutachten ist mir dabei sehr hilfreich. Nur unter Hinzuziehen Ihres Gutachtens waren außerordentlich gute, erfolgversprechende Gespräche mit meinen fachlich versierten Angehörigen möglich. Besten Dank!

    B. Schatz, Lüneburg


  5. SL, 4 Years ago Antworten

    Ich möchte nochmals für das ausführliche Gutachten danken, das mir die Mängel an meinem Roman aufgezeigt hat. In präzisen Worten sind Struktur, Aufbau und Text in einer Form bewertet worden, wie Sie mir vorher nicht vorgelegen hat. Daher fällt es mir nicht leicht, jetzt darauf eine Antwort zu schreiben, da im Grunde alle offenen Fragen beantwortet sind.

    Murat Kivrak, Izmir/Türkei


  6. SL, 4 Years ago Antworten

    Vielen Dank fuer Ihr Gutachten, welches ich mit Interesse gelesen habe. Ich kann Ihre Kritikpunkte gut nachvollziehen und es war gut, dies noch einmal von einer “neutralen” und fachkundigen Person zu lesen.

    Anne Lachmann, Florida/USA


  7. Siegfried Krüger, 3 Years ago Antworten

    Sehr geehrter Herr Dr. Baumgärtel;

    Ihre Kommentare zu meinem Manuskript sind konstruktiv und hilfreich. Ich habe mein Manuskript entsprechend Ihrer Randbemerkungen noch einmal überarbeitet. Wobei Ihre punktgenauen Markierungen und Kommentare an den entscheidenden Stellen besonders hilfreich waren. Vielen Dank dafür.
    Mit freundlichen Grüßen

    Siegfried Krüger, Wiesbaden


  8. Jürgen Kaiser, 3 Years ago Antworten

    Sehr geehrter Herr Dr. Baumgärter,

    Mein aktuelles Manuskript war sicherlich noch nicht “Verlagsreif”. Das Angebot zu einem Textgutachten empfand als sehr sympathisch und auch großzügig. Sie haben sich dabei sehr viel Mühe und Zeit gegeben. Es hilft mir für meine Selbsteinschätzung sehr und gibt mir mehr Sicherheit und Orientierung zur Überarbeitung des Manuskriptes. Es geht an die Arbeit mit neuen Impulsen und ich freue mich darauf.

    Vielen Dank,
    mit freundlichen Grüßen
    Jürgen Kaiser


  9. Ulrich Wenzel, 3 Years ago Antworten

    Sehr geehrter Herr Baumgärtel,

    ich möchte mich nochmals für die konstruktiven Anmerkungen und Kommentare zu meinem (tatsächlich noch unausgereiften) Manuskript bedanken. Ich habe das Manuskript an den kritischen Stellen verändert und empfinde die Geschichte jetzt als wesentlich dynamischer.

    Mit besten Grüßen
    Ulrich Wenzel, Berlin


  10. Haide Frank, 3 Years ago Antworten

    Lieber Herr Baumgärtel,
    noch einmal vielen Dank für Ihr hilfreiches Gutachten zu meinem Buchprojekt. Sie haben 468 Kommentare zur Verbesserung der knapp 400 Seiten verfasst. Es ist sehr gut, dass nicht direkt in den Text eingegriffen wird, sondern dass die fraglichen Stellen nur markiert und dann seitlich mit einem Verbesserungsvorschlag versehen werden. Die Kommentare zeigen, dass sich ein Fachmann hochkonzentriert und fundiert mit dem Text auseinandergesetzt hat. Ich kann es jedem Autor empfehlen.
    Bad Ems im September 2014
    Haide Frank


  11. Lutz Preugschas, 2 Years ago Antworten

    Über die hohe Qualität des Gutachtens, das mir die Agentur Schoneburg für mein Manuskript gegeben hat, bin ich wirklich beeindruckt. Ich kann die Agentur Schoneburg dafür wirklich empfehlen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Lutz Preugschas


  12. Friedl Wolffhardt, 10 Months ago Antworten

    Hallo Literaturagentur Schoneburg, sehr geehrter Herr Dr. Baumgärtel,

    ich hielt vor genau einer Woche das erste Mal ihr Gutachten in den Händen und habe mich eigentlich ganz wohl damit gefühlt, wollte aber noch eine Woche warten, um mich hier an diesem Ort zu äußern. Mein erster Eindruck war sehr gut, es gab etwas Lob und viel Kritik für meinen Text, aber so sollte es ja auch sein. Erfreulicherweise habe ich mich bei keinem einzigen Kritikpunkt persönlich angegriffen oder verletzt gefühlt (das ist mir übrigens auch schon öfter passiert), sondern ich hatte immer den Eindruck, hier macht sich jemand ernsthaft Gedanken und hinterfragt (viele Kritikpunkte waren übrigens auch eher als Frage oder Vorschlag formuliert), so dass ich jeden einzelnen Punkt, egal ob ich gleicher Meinung oder anderer war, gut annehmen konnte. Besonders gefreut hat mich übrigens auch, dass ich nie den Eindruck hatte, mir wird ein Rosamunde Pilcher- oder Charlotte Link- oder sonst ein Stil aufgedrückt, sondern eher das Gegenteil, ich hatte den Eindruck, mir wird vertraut, dass ich es an vielen Stellen besser kann und ich fühlte mich ermuntert, weiter auszuführen und mehr von dem zu berichten, was ich weiß oder auch erlebt habe. Um einen „erwachsen Leser mit großem Komplexitätsbewusstsein“ zu erreichen, wie Sie es ausgedrückt haben, sind tatsächlich manche Füllsätze zu banal und manche Charaktere zu naiv.
    Überprüfen konnte ich das in den letzten fünf Tagen, in denen ich das Glück hatte, mich wieder ausführlich meinem Text und auch gerne Ihren Kommentaren zu widmen, und erfreulicherweise hatte ich immer wieder den Eindruck, dass sie zu Neuem hinführen, meine kreative Ader öffnen und zu neuen interessanten Einfällen führen. Danke dafür.
    Ein paar Ungenauigkeiten möchte ich trotzdem noch erwähnen. Zum Beispiel wird bemängelt, nichts über den früheren Job eines Protagonisten geschrieben zu haben, nachdem dieser seine Job gewechselt hat, ich habe nachgeschaut, das stimmt nachweislich nicht, der Herr war zuvor Fensterputzer. Allerdings, wenn so etwas tatsächlich auch von Ihnen überlesen wird, so stellt mein Text das möglicherweise nicht deutlich genug dar, eine sichtbarere Hervorhebung dieser Tatsache fasse ich zumindest ins Auge. Das gilt auch für einige andere Textstellen.
    Aber auch gerade deswegen ist auch noch einmal klar zu sagen, dass für das in Rechnung gestellte Salär (incl. Mehrwertsteuer!) das Gutachten mehr als günstig ist, an den Zeit- und Datumsangaben der Kommentare, aber auch an der Qualität des Gutachtens merkt man, dass der Zeitaufwand des Lektors mindestens angemessen war.

    Lieber Herr Baumgärtel, falls dieses Gutachten nicht von Ihnen, sondern von einem ihrer Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter erstellt wurde, dann loben sie diese oder diesen bitte besonders, ansonsten gilt mein Lob natürlich genauso gerne und besonders auch Ihnen!

    Mit besten Grüßen

    Friedl Wolffhardt


Hinterlasse eine Antwort

Visit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On LinkedinCheck Our Feed